Wicked-Camper

Wicked-Camper

In Australien gibt es wirklich unzählige Möglichkeiten von A nach B zu reisen. Man kann einfach und schnell mit dem Bus fahren, eine Tour durch das gesamte Land mit dem Zug machen, sich ein Auto kaufen oder einen Campervan mieten. Doch das Mieten kann hier in Australien vor allem für Backpacker unter 21 Jahre zu einem Problem werden, denn normalerweise werden hier in Australien Autos und Campervans erst ab 21 Jahren vermietet. Daher gibt es nicht besonders viele Firmen, die auch an Backpacker unter diesem Alter Fahrzeuge vermieten.

John-Lennon-Campervan

John-Lennon-Campervan

Eine dieser wenigen Firmen ist Wicked-Campers. Hier bekommt man unter 21 Jahren zwar ziemlich alte Modelle, doch es macht auch nichts, wenn man neue Lackkratzer oder kleinere Dellen im Camper hinterlässt. Die Wicked-Camper sind alle individuell mit einem Motiv und einfachen Spraydosen besprüht. Normalerweise sind das eher geschmacklose Motive und Sprüche, doch ab und zu gibt es auch wirklich schöne Bilder und intelligente Sprüche auf diesen Campern. Wir hatten hiermit auf jeden Fall Glück, da unser Wicked-Campervan mit dem Motiv von John Lennon besprüht war und der alles andere als hässlich und geschmacklos war.


Fahrerbereich

Fahrerbereich

Von Innen war der Wicked-Camper zwar schon ziemlich heruntergekommen, aber hatte trotzdem etwas Gemütliches. Ausgestattet war unser Campervan mit einer Spüle an Heck des Gefährts, die von einem 10 Liter Kanister mit Wasser versorgt wurde, einem mobilen Gaskocher, Pfanne, Kochtopf, Geschirr, Kühlbox, drei Klappstühlen, einem Klapptisch, einem einfach aufzubauenden Tisch im Inneren, viel Stauraum für Gepäck, der allerdings schwer zu erreichen war, wenn man schnell etwas brauchte, einem Ersatzrad, keinem Starterkabel, was besonders ärgerlich war und ebenso keinem Erste-Hilfe-Set, das uns allerdings erst in mitten unserer Tour aufgefallen ist.

Campervan rechts

Campervan rechts

Alles in allem hat es fast alles gegeben, was man so gebrauchen konnte und wirklich wichtig und hilfreich war auch die Mitgliedschaft im NRMA-Club, dem größten australischem Autoclub, vergleichbar mit unseren „gelben Engeln“, dem  ADAC. Gleich am zweiten Tag unserer Reise mussten wir feststellen, dass die Batterie unseres John Lennon Wicked-Campers wirklich nicht besonders gut ist, da wir am Tag davor vielleicht für zwei Stunden Musik gehört hatten, ohne laufenden Motor und der Campervan am nächsten Tag nicht mehr angesprungen ist. Dies ist uns in Melbourne noch einmal passiert, obwohl wir wirklich vorsichtig mit dem Strom umgegangen sind und auch wirklich große Strecken gefahren sind, in der sich die Batterie wieder komplett aufladen konnte.

Ein guter Vergleich

Ein guter Vergleich

Das Schöne an diesen Wicked-Campern ist auch, dass die Firma sich über jede Art von Bildern mit ihren Campern freut, auch wenn man auf dem wirklich instabilen Dach des Campers steht und ein Bild von sich, dem Camper und der schönen australischen Landschaft schießt. Das konnten wir uns natürlich auch nicht nehmen lassen und haben so einige Bilder mit unserem Wicked Camper gemacht. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass diese Campervans Automatikgetriebe haben und man sich daher wirklich gut auf den neuen Linksverkehr konzentrieren kann.

Wicked trifft Wicked

Wicked trifft Wicked

Das Fahren war wirklich einfach und hat auch jedem viel Spaß bereitet, außer vielleicht in Sydney. Im Endeffekt kann ich diese Wicked-Camper nur empfehlen, da sie vergleichsweise billig, einfach zu fahren und zu mieten sind auch für Backpacker unter 21 Jahren. Jederm der älter ist kann ich nur empfehlen sich einen der neueren Wicked-Camper zu mieten, die man auch erst ab 21 mieten kann. Diese nur ein wenig teurer aber bieten dafür auch wesentlich mehr Komfort und vielleicht auch wirklich wichtige Dinge, wie einen Erste-Hilfe-Kasten.

Doch durch die individuellen Motive der einzelnen Wicked Camper bekommt man nach einer Zeit auch eine besonders Verbindung zu seinem Camper und passt automatisch besser auf diesen auf. Innerhalb der Wicked-Community, also jeder der mit einem Wicked-Camper herum fährt, wird generell von dem entgegenkommenden Campervan begrüßt und man muss ich wirklich nicht über einiges fröhliche Gehupe auch von anderen Straßenverkehrsteilnehmern wundern. :)

Vins-Kennzeichen-Links

Vins-Kennzeichen-Links

Campen im Campervan

Campen im Campervan